0 Artikel - 0,00€

KEIN EI WIE DAS ANDERE

 

Nach dem spektakulären Buch »Samen« (2016) hat der international renommierte Fotograf (und Biologe) Paul Starosta nun die weltweit größte Sammlung von Eiern studiert, um aus 47.000 Exponaten 200 auszuwählen. Die Sammlung wird im Naturhistorischen Museum in Genf beherbergt und geht auf den Schweizer Sammler Werner Haller (1913-1980) zurück, der bereits im Alter von sieben Jahren seine Leidenschaft für das Ei entdeckte.

 

Die Vielfalt in Größe, Form und vor allem äußerer Erscheinung ist überwältigend. Das Ei als Kunstwerk der Natur ist keineswegs nur monochrom weiß oder beige, es brilliert in wilden Mustern, eleganten Tupfern, schimmernden Strukturen, glänzenden Oberflächen und einem beeindruckenden Farbspektrum. Bei den in diesem Buch gezeigten Eiern, deren Sammlung heute längst verboten ist, handelt es sich um Vogeleier – einige von ihnen gelten als bereits ausgerottet.

 

Den Einführungstext und die Beschreibungen der einzelnen Objekte (am Ende des Buches) hat der Ornithologe und Biologe Laurent Vallotton verfasst. Er erklärt nicht nur, warum welches Ei welche Größe, Farbe und Form hat, sondern auch welcher Vogel dem Ei zugeordnet werden kann.

 

Pressestimmen

»Einzigartige Kunstwerke der Natur... bezaubern mit ihrer Musterung und anmutigen Schönheit. Ein Bildband für Vogelfreunde und Kunstliebhaber gleichermaßen, in dem man andächtig und vorsichtig blättern sollte.« NDR Kultur

 

Der Fotograf

Paul Starosta ist studierter Biologe und weltweit bekannt durch seine Makrofotografien. In seinen Arbeiten werden seine Leidenschaft für Natur und Fotografie sichtbar. Seit über vierzig Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema Naturfotografie und hat mehr als dreißig Bücher über Pflanzen und Tiere veröffentlicht, darunter das im Elisabeth Sandmann Verlag 2016 erschienen Buch »Samen«.

 

Der Autor

Laurent Vallotton, geb.1969, hat an der Universität Lausanne Biologie studiert. Bereits seit seiner Kindheit in Brasilien interessiert er sich für Fragen der Umwelt. Vallotton engagiert sich für Projekte zum Schutz von Vögeln. Er arbeitet heute als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Naturkundlichen Museum in Genf.

 

Eier - Ursprung des Lebens

    Autor: Paul Starosta (Fotograf), Laurent Vallotton (Autor)
    Info über das Buch: 28 x 28 cm, Gebunden mit SU, 224 Seiten, 200 Fotografien, ET: 6.11.2019
    Kurze Beschreibung: Ein spektakulärer Band, der das Ei als Kunstwerk der Natur in seiner ganzen Vielfalt zeigt.

  • ISBN: 978-3-945543-74-0
  • Verfügbarkeit Lagernd
  • 78,00€

  • Preis ohne Steuer 72,90€

Schnellsuche Natur, Fotografie, Ei, Ursprung, Makrofotografie, Ornithologie, Starosta, Vallotton

Informationen
Diese Websiite analysiert das Nutzungsverhalten der Besucher, u. a. mithilfe von Cookies, zu Zwecken der Reichweitenmessung, der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten und Werbung. Unsere Partner für soziale Netzwerke, Werbung und Analysen führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren bei ihnen vorhandenen Daten zusammen. Unter Datenschutz können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.