| Frühjahr 2018

Liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler, liebe Journalistinnen und Journalisten, liebe Leserinnen und Leser,

das Huhn gehört zu jenen Tieren, deren Seelenleben gerade entdeckt wird. In jedem Fall ist das Huhn weder dumm noch blind, dafür immer in Bewegung, was die Fotografin Beth Moon, die bislang stets stillstehende Bäume fotografiert hat, herausfordern musste. Für »Literarische Hühner« sind ihr grandiose Porträts gelungen, die zeigen, dass in jedem Huhn eine ganz eigene Persönlichkeit steckt, die einigen Figuren aus der Weltliteratur gefährlich nahe kommt ... Beth Moon hat hinreißende literarische Textbeispiele gefunden und sie den skurrilen, anmutigen oder schüchternen Tieren gegenübergestellt. Das Ergebnis ist ebenso komisch wie verblüffend. Von den Hühnern zu den Hunden: »Hunde und Damen unerwünscht« war nicht selten zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Warnhinweis an Universitäten angebracht, um junge Frauen vom Studium abzuschrecken. Sie haben sich natürlich nicht abhalten lassen, und Felicitas von Aretin porträtiert in »Mit Wagemut und Wissensdurst« klug und lebendig jene Damen, die nicht nur Hörsäle aufmischten, sondern sich beruflich erfolgreich etablierten und zu den ersten Netzwerkerinnen wurden. Ebenfalls Ausdauer brauchen alle jene Paare, die so lange wie Prinz Philipp und Queen Elizabeth II. verheiratet sein wollen (70 Jahre). Antonia Meiners spürt in »Lange Lieben« einfühlsam dem Glück des Zusammenbleibens nach, u. a. bei Gustav Klimt und Emilie Flöge; Gertrud Bäumer und Helene Lange oder Winston Churchill und seine Clementine. Wie lange Liebe gelingt? In diesem Buch wird es erzählt. Ganz anders geht es bei Helmut Böger in »Mord im Adlon« zur Sache, der hier als brillanter Kriminalhistoriker debütiert und spannend einen Raubmord aufrollt, der sich so tatsächlich 1918 im glamourösen und allbekannten Hotel Adlon ereignet hat. Mehr wird nicht verraten. Verraten wollen wir hingegen, dass wir uns sehr über den Erfolg unseres Buches »200 Frauen. Was uns bewegt« gefreut haben und ebenso freudig verkünden dürfen, dass es (auch dank Unterstützung der BMW GROUP) eine große Ausstellung im Frühjahr 2018 in New York und im Herbst 2018 in München geben wird. Es geht also weiter mit unseren »200 Frauen« und den großen Themen für mehr Gleichberechtigung.

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung und glauben fest, dass im Frühjahr bei uns alle mindestens ein Korn finden!

Durch unsere aktuelle Programmvorschau Frühjahr 2018 blättern können Sie hier.

Klicken Sie hier für den Download unserer aktuellen Programmvorschau Frühjahr 2018 als PDF.

 

 

 

Alle Vorschauen des Elisabeth Sandmann Verlags: 

Zum Download | Herbst 2017

 

Zum Download | Frühjahr 2017

 

Zum Download | Herbst 2016

 

Zum Download | Frühjahr 2016

 

Zum Download | Herbst 2015

 

Zum Download | Frühjahr 2015

 

Zum Download | Herbst 2014

 

Zum Download | Frühjahr 2014

 

Zum Download | Herbst 2013

 

Zum Download | Frühjahr 2013

 

Zum Download | Herbst 2012

 

Zum Download | Frühjahr 2012

 

Zum Download | Herbst 2011

 

Zum Download | Frühjahr 2011

 

Zum Download | Herbst 2010

 

Zum Download | Frühjahr 2010

 

Zum Download | Herbst 2009

 

Zum Download | Frühjahr 2009

 

Zum Download | Herbst 2008

 

Zum Download | Frühjahr 2008